Von Gülle zu Wasser. 100% biologisches Verfahren, kostengünstig und Effizient.

Die aerobe Behandlung der Gülle resultiert in einem kompletten Abbau von Ammonium, Stickstoff und Nitraten, durch eine vollständige Nitrifikation und Denitrifikation, sowie in einer Reduktion der Organik in Form des chemischen Sauerstoffbedarfs (CSB) von ca. 95%.

Der PH-Wert der Gülle oder der Gärreste passt sich in der Hochlast-Biologie automatisch auf einen neutralen Wert an – ohne Zugabe von Chemikalien.

Der größte Teil des Phosphors verbleibt im gepressten Schlamm und kann als wertvoller Dünger verwendet werden.

Durch kontinuierliche biologische Reinigung von Gülle und Gärresten, entfällt der enorm teure Lagerbedarf, Ausbringungsflächen können verkleinert werden, die Kosten für die Verbringung von Gülle entfallen und für trockene Sommer steht ausreichend Brauchwasser zur Verfügung, um Felder zu wässern.

Keine Verunreinigung des Grund- oder Trinkwassers mit Nitraten oder Nährstoffen.

Die biologische Behandlung eliminiert die üblen Gerüche aus der Gülle.

Die Behandlung produziert zwei Stromflüsse: Gereinigtes Wasser und gepressten Schlamm.

Kostengünstige Unterhaltung, Einsparung der Kosten von Gülleverbringung, Brauchwasserbevorratung zur Felderbewässerung.

Zulauf: Gülle.

Ablauf: Wasser, mit Spuren von Stickstoff und Phosphor.